Monat: November 2021

Wochenende mit Schwitzhütte für junge Männer von 18 bis 25 Jahre

Wochenende mit Schwitzhütte für junge Männer von 18 bis 25 Jahre

für Ehemalige und Interessierte

Vorbereitung auf die Visionssuche „FeuerWasser“

Kennenlernen von Naturritualen

Thema diesmal: „Was lasse ich hinter mir  und welche Schritte stehen an?“

 Leitung: Christian Dönges – Annäus Bruhns – Rainer Golgert

Termin 6. – 8. Mai 2022

20. Bremer Männertag 12. März 2022

Land in Sicht!

Wenn die See tobt, Nebel aufzieht und der Kompass verrückt spielt, hält ein Seemann genau Ausschau. Ertönt das Signal „Land in Sicht“, ist der sichere Hafen nicht mehr weit. Was für Seemänner seit Jahrhunderten gilt, wird in Krisenzeiten auch an Land immer wichtiger: Genau hin schauen, dem inneren Kompass vertrauen und schließlich den Kurs halten. In acht Workshops untersucht der Bremer Männertag am 12. März 2022, was wir aus Krisen lernen: Wie bewältigen wir Situationen, in denen der Kurs unklar ist? Wer ist jetzt Ratgeber, welche Hilfsmittel habe ich an Bord, woher bekomme ich Unterstützung und hilft bei all dem Chaos im Kopf auch eine Prise Humor? ‚An Bord‘ ist wieder Platz für 60 Männer. Seetüchtig muss keiner sein. Wir treffen uns im Forum Kirche in der Hollerallee 75. Für Verpflegung ist gesorgt. Zeit für Klönschnack und Seemannsgarn haben wir auch. Am Vorabend findet im Forum Kirche wieder eine Film-Soirée statt. Wie der Törn diesmal ausgeht wissen wir nicht. Aus Erfahrung wissen wir: Es wird gut! Anmeldungen sind ab Herbst 2021 möglich. Wer mag notiert den Termin bereits jetzt.

Tangobegegnung unter Männern 7. März 2020 Bremen

Tango Argentino tanzen … tango – ich berühre

Einführung ins schöne Führen und Folgen

„Es tanzt“, wenn wir alles, was vor dem Tanz war, vergessen. 

Zwei Männer tanzen: …damals aus der Not, dazwischen verpönt und heute eine Besonderheit! 

Tanz ist natürlich auch Technik im Sinne von bestimmten Bewegungsformen, die dem Tango Argentino entsprechen, klar: Gehen, Drehen, Stehen und Atmen! 

Das ist ja wie im richtigen (Beziehungs-)Leben.“ sagen viele. Ja und Nein, denn wir können tanzen, um in die Welt jenseits des Alltags zu gehen.  Ich tanze um mit jemandem träumend auf die Reise zu gehen und ich tanze auch, um die Wirklichkeit im Tanz zu erleben, in der Beziehung mit mir, meinem Tanzpartner und der Musik.

Rainer Golgert