Feuerwasser 2022

Junge Männer zwischen 18 und 25 Jahren sind herzlich eingeladen in die schwedische Wildnis vom 31. Juli bis 12. August 2022 um eine wichtige Lebensfrage zu klären.

Wir reisen mit dem Kanu an und bereiten uns intensiv in der Natur vor. Dann gehst Du drei Tage alleine in der Wildnis um Deine Antworten zu finden. Danach kommen wir wieder zusammen um die Erfahrungen zu würdigen und in den Alltag zu integrieren.

Mehr Informationen findest Du hier.

Frauen & Männer Kongreß 2022

Der Gesellschaft in Balance e.V., Veranstalter des Frauen & Männer Kongreß 2022, zur aktuellen Situation:

Liebe „Kongreß-Gemeinde“!

Der Ausnahmezustand verstetigt sich. Es gibt zwar immer wieder auch Lockerungen. Doch niemand kann sich heute sicher sein, sein Leben in den kommenden Monaten wieder selbstbestimmter leben, oder gar seine Arbeit tun zu dürfen. Das gilt besonders für uns und alle anderen, die von der Politik nicht als „systemrelevant“ eingestuft wurden. Wie wir schon in der letzten, der Frühlingsausgabe des KONGRESS-KURIER angekündigt hatten, haben wir unseren schon für 2020 geplanten Frauen-Männerkongreß ein zweites mal verschoben. Auf den 05.-08. Mai 2022. Um so mehr freuen wir uns, daß nur wenige unserer unserer TeilnehmerInnen von den Sonderrücktrittsbedingungen Gebrauch gemacht haben, die wir bis zum 01.07.21 eingeräumt hatten.

Frauen & Männer Kongreß 2022 – Gesellschaft in Balance (gesellschaft-in-balance.de)

Wochenende mit Schwitzhütte für junge Männer von 18 bis 25 Jahre

Wochenende mit Schwitzhütte für junge Männer von 18 bis 25 Jahre

für Ehemalige und Interessierte

Vorbereitung auf die Visionssuche „FeuerWasser“

Kennenlernen von Naturritualen

Thema diesmal: „Was lasse ich hinter mir  und welche Schritte stehen an?“

 Leitung: Christian Dönges – Annäus Bruhns – Rainer Golgert

Termin 6. – 8. Mai 2022

20. Bremer Männertag 12. März 2022

Land in Sicht!

Wenn die See tobt, Nebel aufzieht und der Kompass verrückt spielt, hält ein Seemann genau Ausschau. Ertönt das Signal „Land in Sicht“, ist der sichere Hafen nicht mehr weit. Was für Seemänner seit Jahrhunderten gilt, wird in Krisenzeiten auch an Land immer wichtiger: Genau hin schauen, dem inneren Kompass vertrauen und schließlich den Kurs halten. In acht Workshops untersucht der Bremer Männertag am 12. März 2022, was wir aus Krisen lernen: Wie bewältigen wir Situationen, in denen der Kurs unklar ist? Wer ist jetzt Ratgeber, welche Hilfsmittel habe ich an Bord, woher bekomme ich Unterstützung und hilft bei all dem Chaos im Kopf auch eine Prise Humor? ‚An Bord‘ ist wieder Platz für 60 Männer. Seetüchtig muss keiner sein. Wir treffen uns im Forum Kirche in der Hollerallee 75. Für Verpflegung ist gesorgt. Zeit für Klönschnack und Seemannsgarn haben wir auch. Am Vorabend findet im Forum Kirche wieder eine Film-Soirée statt. Wie der Törn diesmal ausgeht wissen wir nicht. Aus Erfahrung wissen wir: Es wird gut! Anmeldungen sind ab Herbst 2021 möglich. Wer mag notiert den Termin bereits jetzt.

Tangobegegnung unter Männern 7. März 2020 Bremen

Tango Argentino tanzen … tango – ich berühre

Einführung ins schöne Führen und Folgen

„Es tanzt“, wenn wir alles, was vor dem Tanz war, vergessen. 

Zwei Männer tanzen: …damals aus der Not, dazwischen verpönt und heute eine Besonderheit! 

Tanz ist natürlich auch Technik im Sinne von bestimmten Bewegungsformen, die dem Tango Argentino entsprechen, klar: Gehen, Drehen, Stehen und Atmen! 

Das ist ja wie im richtigen (Beziehungs-)Leben.“ sagen viele. Ja und Nein, denn wir können tanzen, um in die Welt jenseits des Alltags zu gehen.  Ich tanze um mit jemandem träumend auf die Reise zu gehen und ich tanze auch, um die Wirklichkeit im Tanz zu erleben, in der Beziehung mit mir, meinem Tanzpartner und der Musik.

Rainer Golgert

 

Veranstaltungshinweise auf Grund der aktuellen Beschränkungen wegen COVID-19/Corona

Von den Beschränkungen zur Eindämmung von COVID-19/Corona sind auch unsere Veranstaltungen betroffen. Hier ist eine Übersicht über den aktuellen Stand:

Frauen-Männer-Kongress

jenseits des Patriarchats – für eine Gesellschaft in Balance

Termin verschoben auf 06.-09.05.2021 im Tagungshaus Lebensbogen.

Wochenende mit Schwitzhütte für junge Männer von 18 bis 25 Jahre

Verschoben in den Herbst, 30.10. – 1.11.2020.

Feuerwasser

Wird 1.8.-14.8.2021 stattfinden.

Männergruppe Bremen

Findet jetzt wieder im Rahmen der Bremer Pandemieverordnung mit Hygienkonzept statt.

Männergruppe Freising

Findet jetzt wieder statt unter Einhaltung der Fünfte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

1. Aachener Männertag

Ein Tag für Männer

mit Workshops:
Stimme & Klang | Freie Kunst | Meditation Biografiearbeit | Innerer Klimawandel |Bibliodrama | Bewegung & Kontakt …

„Es tut gut, wenn Männer miteinander Zeit verbringen, Kontakte knüpfen und Unterstützung erfahren.“

Mehr Informationen: Aachener Männertag

Eine Veranstaltung von wasmannbewegt.net / offene Initiative Aachener Männer in Kooperation mit Männersache e.V.

Filmtipp: The Mask You Live In

Die (amerikanische) Dokumentation “The Mask You Live In” berichtet über den Kampf von Jungen und jungen Männern um eine eigene männliche Identität zu entwicklen, frei von gesellschaftlichen Erwartungen und Zwängen.

In den Medien, untereinander und durch die Erwachsenen in ihrem Leben werden junge Männer mit einer Vorstellung, was es bedeutet ein Mann zu sein, konfrontiert, die oft nicht hilfreich ist um eine eigene Männlichkeit zu entwickeln. Die Folge sind eine erschreckend hohe Zahl von Jungs und Männern, die unfähig zu tiefen Beziehungen und Freundschaften sind, keine Hilfe bei Problemen suchen und Konflikte durch Gewalt zu lösen versuchen.

Der Film zeigt auch Beispiele, wie Jungs und junge Männer unterstützt werden können, gesünder und selbstbestimmter aufzuwachsen.

Ein sehenswerter Beitrag in dem Bemühen um reife Männlichkeit.

Hier ist der Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=hc45-ptHMxo

Die DVD gibt es bei Amazon. Bezugsquellen und Streaming-Möglichkeiten sind auf der Film-Website aufgelistet.

 

Noch ein Tipp: der vorherige Film des gleichen Teams, “MISS Representation” über das von den Medien vermittelte Frauenbild, ist genauso sehenswert.